Mini-Shettys auf M-Turnier

  • Gestern hatten wir wieder mal ein Minishetty-Gespann auf einem Klasse M Vollturnier.


    Die Mini's (80cm Stockmass)


    Angetreten sind sie gegen ein Welsh-Gespann (120cm Stockmass) und ein Pottiock-Gespann


    die Pottiock's (135cm Stockmass)


    Am Ende des zweiten Tages mussten wir vier Richter nach Auswertung aller Durchgänge erstaunt feststellen:

    Die Mini's hatten die beste Dressurwertung! Und den besten Kegelparcours!! Und was soll ich sagen, auch noch die beste Marathon-Zeit!!!

    War schon eindrücklich was die kleinen Biester da gezeigt haben .....


    renatus

  • da wunder sich der fachmann und der laie staunt ;-)


    aber meine Zwerge (ok, keine minis) werden ab donnerstag auf der deutschen meisterschaft (klasse S) antreten....und es werden mit abstand die kleinsten sein

  • Das finde ich klasse! Die Kleinen sind eben ganz groß! <3

    Viel Erfolg! Schreib unbedingt wie es war!


    ...Was ist denn ein Pottiock? habe ich noch nie gehört- muss ich gleich mal googlen...

  • das war ein ganz tolles Wochenende und ich hab so klasse Ponys.....wir sind gut im mittelfeld gelandet, also Ziel erreicht. ?

  • Ein super hübsches Gespann hast du da.

    Schöne Fotos!

    Glückwunsch zu deiner erreichten Wunschleistung!

    Einfach toll zu sehen was die Kleinen leisten wenn man sie ernst nimmt!


    LG Kiki

  • Die Teilnahme der Kleinen auf den Turnieren bei uns ist vermehrt festzustellen!

    Für die zahlreichen Fans der Kleinen, einige Bilder vom letzten Wochenende wo ich als Richter tätig war:


    Überregionales Fahrturnier der M-Klasse auf der höchstgelegenen Trabrennbahn Europas (43108 Jullianges).

       

    Zwei Shettys 10 und 13 jährig (Paarpreis € 1000.-!), mit holländischen Papieren, Stockmass 99 cm, mit Arden-Geschirr. Sind auf dem 3. Platz gelandet.



        

    Das 4er Shetty-Gespann war konkurrenzlos unterwegs. Ergab automatisch 1. Platz


    renatus

  • Jupp, die Sache mit den Qualitätsshetten ist echt ein Thema, also in meiner Gegend gibt es die nicht oder extrem teuer (äh, also Kaspi wir reden trotzdem noch von völlig anderen Dimensionen jenseits deines Vorstellungsvermögens, nur ich weiger mich 1500,-€-2000,-€ für einen unausgebildeten Rasenmäher zu zahlen, der grad 10 jährig incl. der entsprechenden fohlis, aus einem Vorgarten gefischt wurd und per Zufall Stm 1,10-1,15m+schwarze Farb hat). mfg Kirsten

  • Benny ? Wo liegt genau das Problem ? Du kannst kaufen was du möchtest das geht mich nix an . Wenn es Leute gibt die für andere Leut ein Pferd ziehen aufziehen u . u. U. auch noch teils ausbilden und das dann noch fürn Apfel und ein Ei abgeben , dann ist das deren Sache . Gut finde ich es nicht , weil die Preise damit vollens ruiniert werden . Das hat zur Folge dass es wie mit allem anderen auch , bald keine deutschen Pferd mehr gibt , dann kommt eben alles aus dem anonymen Ausland wo keiner über die Umstände der Vergangenheit des Pferdes Bescheid weiss . Hauptsache billig und die Fahrt dorthin und die Fracht ist dann auch egal .


    Gerade du als TA solltest doch den Aufwand wissen und das auch in Euro honorieren , so sehe ich das . Bin gespannt, am Do kommt eine TA die ein Pferd zur Ausbildung/ Korrektur (mit Sonderwünschen ) bringen möchte, was die bereit ist zu honorieren . Falls wenig , dann hab ich schon die richtige Antwort parat .


    Rassemäßig bist du in einer ganz anderen Klasse als ich , das kann man nicht vergleichen . Hab eine Absetzer für fast 9 T privat verkauft ( hätte ich auch zur Auktion bringen sollen , wollte aber nicht ) , Championatssiegerin und ein Bild v einem Pferd mit kollosalen Bewegungen u hoher Punktezahl . Und dann muss ich gleich ein 3 monatiges einschläfern , so relativiert sich das wieder ! La vie .


    Benny was ich nie verstehe , es waren jetzt bei euch in BW zwei so wunderschöne Pferdefestkutschertage oder besser Fuhrmannstage ... da wirst schon und noch mehr v hier gewesen sein ? Warum wird da hier nicht berichtet darüber ?

    Ich meine nicht wegen mir , ich war selbst vor Ort und hab meine bildlichen Erinnerungen ........ ich weiss man soll ja nicht so viel schreiben , das nervt scheinbar manche, oder ist es zuviel zu schauen/lesen ? .. aber warum von diesen Veranstaltungen hier nichts geschrieben und bebildert wird ( also auch von dir ), das will mir nicht in den Sinn .

  • Benny was ich nie verstehe , es waren jetzt bei euch in BW zwei so wunderschöne Pferdefestkutschertage oder besser Fuhrmannstage ... da wirst schon und noch mehr v hier gewesen sein ? Warum wird da hier nicht berichtet darüber ?

    Welche Ereignisse meinst da genau? ich war zwar in Biberach dabei, aber akut fehlt einfach sommermäßig die Zeit für Compi. ich gehe nebenbei schon lsg ins Vormaisen....

    Bzgl. Preis bei Shetty: ich wär sehr wohl bereit etwas zu zahlen, aber ist gibt in meiner Gegend kein Angebot von gutqualitätigen schwarzen Übermaßshetten, sobald ich auf Tunier oder Veranstaltung mal jemand treff mit Qualitätspony: fahr rauf und kauf da, hier unten null Chance...


    Und Renatus Beitrag und Clea beweisen ja, dass es sehr wohl möglich auch mit kleinen Pony großes zu vollbringen.


    mfg Kirsten

  • Ich finde die Tendenz, dass kleine Ponys vermehrt auch erfolgreich auf Turnieren anzutreffen sind, sehr erfreulich! Es zeigt, dass sie so gearbeitet werden, wie sie es verdienen, und dass sie durchaus Chancen gegen grössere Ponys haben.

    Ich bin ja selber mit sehr kleinen Ponys unterwegs; bisher aber noch nicht grossartig auf Turnieren. Zwei von drei sind halt noch nicht so lange an der Kutsche. Seit kurzem habe ich aber einen Trainer und möchte sie auch in dem Bereich etwas mehr fördern anstatt nur Ausfahrten zu unternehmen. Bin gespannt, wo uns das hinführt. Leider legen uns die schweizerischen Reglemente ein paar Steine in den Weg, gerade was Ausrüstungsvorschriften (z.B. ein relativ hohes Mindest-Kutschengewicht) angeht, deshalb werden wir wohl nicht über ein paar inoffizielle Spass-Turniere hinauskommen.

  • Rainy : bei uns in der Gegend ist ein 90ziger Gespann sehr schnell unterwegs, nur dressurmäßig haperts da noch bißle (und zwar sowohl bei Richters als auch Pony/Fahrer). Wenn die Pony kleiner 1 m vermehrt auf tuniere kommen, werden da auch Richter und Fahrlehrer nochmal geschult werden müssen, diese Mini haben definitiv was von Quecksilber und sind dementsprechend kiebig bei Fehlbedienung. mfg Kirsten