Einschläfern oder ????

  • Also ich bin kein Landwirt, unsere Tierhaltung ist nur ein Hobby und dient in erster Linie der Selbsversorgung. Das Schlachten und Verarbeiten der Schafe übernimmt dann eine Fleischerei. Nichtsdestotrotz verkaufen wir auch jedes Jahr ein paar lebende Lämmer. Fleisch oder Wurst geben wir nicht ab.


    Es kann jedoch mal vorkommen das sich ein Tier so verletzt oder so krank wird das es getötet werden muss. Mit einem schnellen Tod erspare ich dann dem Schaf viel Leid, auch das ist Tierschutz.

    Lasse ich erst einen TA kommen, klappt das nicht immer zeitnah und es kostet mich mehr als das Tier wert ist. Außerdem kann ich das Tier nicht mehr nutzen (Hundefutter), sondern muss es noch teuer entsorgen lassen. So gesehen ist es auch eine Kostenfrage.


    Wir gehen daher wie folgt vor, wenn wir ein solches Tier auf der Weide finden:

    • sind wir uns nicht sicher - telefonische Rücksprache mit TA
    • Ist aus unserer oder aus Sicht des TA eine Tötung sinnvoll (auch wirtschaftlich), dann Bolzenschuss und ausbluten lassen
    • zuhause wird das Tier dann zerlegt
    • kranke Tiere werden nur verfüttert
    • übrig bleiben lediglich Fell und Schädel

    In der Fleischerei wird eine Fleischbeschau durchgeführt, in den o.g. Fällen machen wir das aber nicht.


    Übrigens, ein Bolzenschussgerät kann man frei kaufen. Wir haben uns aber von unserem Fleischer zeigen lassen wie es richtig gemacht wird. Einen Schein o.ä. haben wir aber nicht.


    Gruß Marcus

  • PrinzB : so machts mehr Sinn, hat bei #58 so getoent dass ihr den Fleischbeschauer auf den Hof bestellt.


    Ist uebtigens hier in Alberta auch so, nur was in einem Schlachthof geschlachtet wird, bekommt einen Stempel, alles andere (incl. Wild) darf nicht verkauft werden.

  • ich kenn das so, dass eine Fleichbeschau grundsätzlich ( egal ob zuhause oder Schlachter) stattfindet, wenn es für menschlichen Verzehr genutzt werden soll

    :thumbsup: Freude ist da, wo auch Pferde sich wohlfühlen


    HeiBo

  • ich kenn das so, dass eine Fleichbeschau grundsätzlich ( egal ob zuhause oder Schlachter) stattfindet, wenn es für menschlichen Verzehr genutzt werden soll

    Genau so ist es in der EU auch. Bei der Hofschlachtung kann auf Lebenbeschau verzichtet werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!