Gegen die Leine arbeiten.. Hilfe entziehen

  • Hey Rasselbande , ja so haben wir es bei unserem ersten Haflinger auch gemacht.


    Beim zweiten ging das nicht, da er ständig die Zunge übers Gebiss genommen hatte. Bei der Zahnkontrolle wurde dann festgestellt, dass sich die Milchzahnkappen nicht von den Backenzähnen gelöst haben -wir vermuten, daß hat ihn anscheinend so sehr gestört, dass er ständig mit der Zunge gespielt hat um die Dinger los zu werden und dabei hat er sich angewöhnt die Zunge übers Gebiss zu nehmen.


    Ist schon ein blödes Gefühl, wenn so ein kleiner Wilder:) sein eigenes Ding vor der Kutsche macht:wacko:.

    Jetzt nach einem halben Jahr können wir das Gebiss normal einschnallen und die Zunge bleibt im Moment da wo sie hin gehört.

  • Beim zweiten ging das nicht, da er ständig die Zunge übers Gebiss genommen hatte. Bei der Zahnkontrolle wurde dann festgestellt, dass sich die Milchzahnkappen nicht von den Backenzähnen gelöst haben -wir vermuten, daß hat ihn anscheinend so sehr gestört, dass er ständig mit der Zunge gespielt hat um die Dinger los zu werden und dabei hat er sich angewöhnt die Zunge übers Gebiss zu nehmen.

    Bevor ein Jungspung bei mir an die Arbeit kommt, steht erst mal ein Zahnarzttermin auf dem Programm, wenn dann, im weiteren Verlauf ein Problem mit dem Gebiss auftritt wird zusätzlich zu der jährlichen Kontrolle ein Termin eingeschoben, denn Zahnprobleme können sich sehr vielfältig zeigen.

  • Lawirant: Natürlich wirkt die Kandarre auf die Laden und die Zunge sollte als Polster wirken. Das ist jetzt ca 45 Jahre her, aber die Erinnerung ist wie heute: ein Pferd, das sich verwirft, mit dem Kopf schlägt, tänzelt, zu steigen droht. Jedes mal, wenn es passierte, bin ich so schnell wie möglich zum Kopf und habe das Gebiss neu verschränkt. Und ich war superglücklich, das Linda Tellington-Jones die für mich neuartige Kandarre mit dem geschwungenen Bogen hatte, durch die das Problem sofort vorbei war. Den wilden Traber habe ich dann so mit dem Rodelschlitten durch den wegen Schneefall stehenden Verkehr gefahren. Als Jugendliche halt!

  • das Linda Tellington-Jones die für mich neuartige Kandarre mit dem geschwungenen Bogen hatte,

    hatte das Teil nicht zusätzlich eine Kupferrolle im Zungenbereich um eben diese zu beschäftigen und Kauen anzuregen? der Bogen von der Form wie ein kleiner Zungenstrecker?

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Das ist die Kandarre, für die Linda allgemein bekannt ist.

    Sie warnte davor, sie für alle Pferde zu versuchen (eine Araberstute hatte von der Rolle nur am Anbinder, ohne geritten zu werden, eine wunde Zunge). Die Kandarre, die sie mir gab, habe ich seither leider nirgends mehr gesehen. Meine habe ich mit einem Pferd verkauft. Die Kandarre hatte dasselbe Grundgestell aber im Zungenbereich eine halbmondförmige Stange mit dadurch ganz flach gewölbter Zungenfreiheit von ca. 1 cm. Für die Korrektur des Trabers und das verkaufte ideal. Mit dem Traber bin ich später ohne Sattel nur mit Halfter durch die Wälder geritten, habe Mist gefahren, die Weide geschleppt, einen 100 Meilen Distanzritt geritten. Und am Anfang war ich ganz verzweifelt wegen seiner Gebißschwierigkeiten.

  • Die Linda Tellington Kandare keine Erfindung von LTJ. Es ist ein Roller Bit, kommt aus dem Westernreiten. Diese hohen Zungefreiheiten, die dann keine sind, weil dann da noch die Kupferrolle drin sitzt, sind mit äußerster Vorsicht zu genießen. Es ist auch schön, dass LTJ davor warnt, für alle Pferde diese Kandare zu nutzen, denn es ist ein übelst scharfes Instrument und dabei ist eine wunde Zunge sicherlich das kleinste Problem. Laredo , schau mal bei den Westerngebissen, die haben mehr Varianten, vielleicht findest du unter den Grazer Bits die Kandare, die dir mal so gut gefallen hat.

    "An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter." (Konfuzius)

  • Shettyfreak: Die Kandare, die ich meine ist kein normales Grazer Bit. Sie ist wie das Roller Bit, hat aber weder Rolle noch hohe "Zungenfreiheit" sondern diese halbmondförmige geschwungene Stange. Ich denke, heute komme ich in den meisten Fällen ohne diese scharfen Gebisse aus. Linda wies übrigens immer darauf hin, dass beide Stangen für einhändige Zügelführung mit 4 Zügeln gedacht sei.