Quaderballen handhaben

  • Bei der Anhängerlösung wird der Ballen unter freiem Himmel bleiben müssen, wo auch immer ich den Anhänger hinstelle. Wenn das zu verantworten ist hinsichtlich der Qualität, könnte ich noch einmal überlegen, ob mir der Kauf eines weiteren Hängers und dessen Unterhaltung die Möglichkeit, einen Quaderballen zu transportieren/lagern, wert ist. Versicherung und auch Kfz-Steuer für diese Karren sind ja vernachlässigbar.


    Ich hatte weniger ans Klauen des Anhängers gedacht, sondern an den Verlust des Heus/Strohs. Hier gibt es solche Fälle - Rundballen direkt vom Feld gestohlen... Deshalb hätte ich das Ganze am liebsten hinter einer Abzäunung.


    Einen leeren 750kg-Hänger kann ich sehr leicht manuell rangieren. Ob das auch möglich ist, wenn ein Quader daraufliegt?

    (hier findet sämtliches Geschicklichkeitsfahren mangels Platz sein Ende - ein Mensch als Kraftquelle nimmt einfach weniger Platz ein als mein Combo. Hier muß ich einen 90° - Knick durchfahren; die Spurbreite beträgt um die 3 m. Nicht einmal das Auto alleine würde das schaffen ohne irrwitzig viele Züge. Hoftruck wäre nötig oder ein Zugmaul vorn wie am Traktor.)


    Kasparow

    Ich habe mich wirklich herzlich amüsiert - bei mir mag es mancherlei geben, aber Verwerfliches eher nicht:-))))

    Das hat meiner schlechten Laune richtig gut getan.


    @all

    Sollte ich etwas über das grüne Nummernschild herausfinden, gebe ich die Information hier gern weiter. Für normalen Transport habe ich einen Pferdehänger und einen kleinen Anhänger mit schwarzen Kennzeichen. Sollte reichen für eine arme Frau.


    Die Ardennerin

  • wie gesagt....mein plattform anhänger ist eingetragen als " kutschentransportanhänger" mit grüner Nummer....weder Steuern noch Versicherung sind nötig.


    Nur alle zwei jahre TÜV


    Ach so...und es ist ein ungebremster angänger der ein zulässiges gesamt gewicht von 750 kg haben darf ( da eben ungebremst in Deutschland nicht mehr erlaubt ist)

  • Shettyfreak

    Grüne Nummer bedeutet nix anderes als steuerbereit . Man zahlt also aus verschiedenen Gründnne keine Kfz Steuer . Darunter fallt z B die Landwirtschaft , A weil ein Ackerschlepper mehr auf dem Feld als auf der Straße fährt , diese also nicht immer belastet , und B weil der Rohstoff Lebensmittel eben billig sein soll . Z B ein Milchsammelfahrzeug fällt auch darunter .


    Dann z B fallen die ganzen nicht privaten Rettungsdienste darunter . Rotes Kreuz THW usw


    Und dann ist der Staat auch daran interssiert dass seine Bürger Sport treiben , dem setzt er auch keine Steuer auf . Darunter fallen z b Pferdeanhänger , sicher auch Kutschanhänger ,, z B auch Segelfluganhänger .


    Winterdienst sofern er für Kommunen ausgeführt wird gehört ebenfalls dazu .


    Wenn ich so einen Anhänger mit so einer grünen habe , dann sind mir im Verwendungszweck die Hände gebunden . Sprich mit dem Pferdeanhänger darf ich NUR Sportpferde transportieren.

    Deine Freundin zieht um , du hilft ihr mit dem Anhänger und fährst z B Möbel . Das ist zweckentfremdet !!! Strafe usw . Passiert ein Unfall , ist deine Betriebserlaubnis erloschen und zahlt schön brav selbst !


    Ob man jetzt an einen Plattformanhänger zum Heutransport für Sportpferde ne grüne Nummer bekommt weiß ich nicht , ich kann mir vorstellen nicht ganz so einfach , weil eben kein direkter Zusammenhang mit Sport .

    Sowas würde ich für mich niemals wollen , wenn ich ständig aufpassen müsste , darf ich oder darf ich das nicht aufladen .

    Jetzt wurde noch gemeint , dass das unter Landwirtschaft läuft , kann sein , kommt auf die Ardennerin an . Wenn also Ardennerin eine Landwirtin ist und Beiträge zur landw Alterskasse einbezahlt , sowie mind 3 ha Land bewirtschaftet , dann bekommt Sie sicher die grüne Nummer für Ihre LW . Hiermit darf Sie wiederum das oben genannte Beispiel mit der Freundins Umzug NICHT transportieren !

    Hat Sie keine LW gemeldet , dann ist das auch nicht LW und der Hänge r bekommt keine grüne Nummer . Warum auch ?

    Die Voraussetzuungen gelten für Bayern , ob das in NRW auch genau so ist weiß ich nicht .

    Es wird auch Schindluder damit getrieben , in meinem Dort laufen bestimmt 15 Kleinschlepper mit grüner Nummer ohne LW Hintergrund , was die da angegeben haben ( es ist ein Antrag auf Steuerbereieung ) weiß ich auch nicht , nur eines ist klar : Einmal einen gescheiten Unfall und die sind ihr ganzes Vermögen los !


    Also wenn jemand wirklich NUR seinen Sport damit ausübt , mag das ok sein mit der grü Nummer .

    Hab ich aber noch Haus , Garten , andere Wohnungen oder andere Hobbys , dann nimmt um Gottes namen die schwarze ganz normale Nummer , kostet keine 50 € im Jahr und ihr könnt immer aufladen was ihr wollt .


    Ich hab zwei Hänger Plattform-Plane und Pferde , könnte überall die grüne fahren und hab doch die schwarze gewählt . Mag gar nicht drandenken was da ausßer LW und Sport schon alles drauf war .

  • Bei der Anhängerlösung wird der Ballen unter freiem Himmel bleiben müssen,


    Die Ardennerin

    Da lässt dir eine Plane anfertigen zum einhängen , die ganz einfach wieder zu entfernen ist . Dann ist Hänge r und Heu geschützt . D´Sofern du da runter fütterst ist das ohne Qualitätseinbußen b Heu möglich .

    Einen leeren 750kg-Hänger kann ich sehr leicht manuell rangieren. Ob das auch möglich ist, wenn ein Quader daraufliegt?

    auf unebenem Gelände sicher nicht mehr , auf Pflaster und Ebene ja .

  • .... Hänger würde funktionieren, zumindest solange, wie ich mit dem Gespann auf die Koppel komme.

    Das könnte schwierig werden, einen schwer beladenen Hänger ziehst Du nicht so ohne weiteres auf/über eine nasse Koppel. Was hast Du für ein Auto, mit Allrad? Und auch das manuelle Rangieren ist nicht so einfach, schon mal einen Pferdehänger allein um eine Ecke geschoben?

    Gruß FRITZ

  • Danke, Kasparow und FritzS , für die Einschätzungen, unter welchen Umständen ich einen beladenen Hänger rangieren kann.


    Tatsächlich, FritzS , habe ich die Hoffnung, das Ganze beim Stall lagern zu können, bereits aufgegeben. Die Koppel wird in Kürze unbefahrbar sein und an ein Rangieren ist da überhaupt nicht zu denken:-) Die einzige Möglichkeit ist die Lagerung zu Hause - auf einer Freifläche und nicht diebstahlgeschützt oder aber in der Einfahrt. Bestenfalls um die Hausecke herum - dann müßte ich manuell rangieren.


    Damit ihr ein wenig über meine vorsintflutliche Pferdehaltung schmunzeln könnt...


    Gestern habe ich einen 1,50m-Rundballen gekauft, der bei mir im Pferdehänger übernachtet hat. Gleich hänge ich an, fahre zum Stall. Dort versuche ich günstig zu parken am Rand des kurvigen, schlecht einsehbaren Wirtschaftsweges, der als Schleichweg benutzt wird und entsprechend befahren ist. Ich öffne die Klappe, krieche durch die Vordertüren in den Hänger und rolle den Ballen auf die Straße. Immer in der Hoffnung, daß gerade niemand mit hohem Tempo angeschossen kommt. Dann wende ich allen Witz und alle Körperkräfte auf, um den Ballen über eine kleine Straßenböschung in eine enge Zuwegung zu bugsieren und ihn dort etwa 40 m herunterzurollen. Vor dem Koppeleingang gilt es, eine scharfe Linkskurve zu schaffen und dann noch einmal eine - nun stehe ich vor der Öffnung meines Vorratsschuppens, der im hinteren Teil mit losen Rasengittersteinen ausgelegt ist. Da ist der einzige wettergeschützte Platz für den Ballen. Es ist ausgeschlossen, daß ich allein den Ballen zum Abrollen aufrichten kann.


    Für alle diese Dinge bräuchte ich jede Menge kluge mechanische Vorrichtungen - daß ich nicht bereits tätig war, hat mit dem zu erwartenden Aufwand und der Ungewißheit, wie lange ich die Anlage nutzen werde, zu tun. Ich bin da auch nicht besonders geschickt, weil ich mich noch nie mit so etwas habe auseinandersetzen müssen:-)


    So sind hier die Verhältnisse. Und dann will die Frau auch noch Quaderballen:-)))))


    Die Ardennerin

  • oooch, Rundballen aufrichten könnteste hinbekommen - halt Oberkante greifen und dann rumwuppen. wobei 150er schon recht unhandlich ist, geb ich zu. Pass auf beim bergabrollen - den kucgelnden ballen nciht mit der Hand aufhalten (wollen. hat ne Freundin mal reflexartig probiert. der ein oder andere Knochen in der Hand war nur so semibegeistert :P )

    Viel erfolg

  • warum nicht einen Miniraupendumper ( gibt's für 1500Euro) mit einer drehbaren Plattform vorne unter den Quaderballen und hinten einen Platte mit Radsatz mittels Zurrgurt befestigt. Kommst du um die Ecken und bist geländefähig. Abdeckung mittels Plane. Oder die Variante mit 2 Radsätzen und Pferd als zugkraft, nur Vorsicht bei Beschlag ohne Stifte /Stollen besteht Rutschgefahr auf Pflaster

    :thumbsup: Freude ist da, wo auch Pferde sich wohlfühlen


    HeiBo

  • mit einem Frontlader an Ort und Stelle zu bringen

    Der FL hängt an einem Schlepper , und da wo der Combo nicht rein kommt , wird auch der Schlepper nicht rein kommen . Kannst höchstens jemand bitten mit Hoflader oder ähnlich . ich hab nen t 4512 , mit dem würde es gehen .


    achso ja , wenn du einen Rundballen kippen möchstest , dann roll ihn vorher mittig auf ein Kantholz , geht dann um einiges leichter .

  • Immer in der Hoffnung, daß gerade niemand mit hohem Tempo angeschossen kommt.

    da hat mal wer Warndreiecke erfunden ;-)


    zum Aufstellen hab ich mir schon mal bei einem besonders widersinnigen mit einem Prügel (Hebelwirkung) beholfen

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Du hast doch noch einen alten ungefederten Arbeitswagen für Shette, warum nicht Quaderballen mit pferdskraft vom Autohänger aufs pferdsfuhrwerk umladen? Und die dann mit dem Ballen irgendwie mittig in die Weid stiefeln lassen (ersatzweise allte Motorhaube Auto bei Rundballen??). mfg Kirsten

  • Also ich habe dieses Jahr erstmals das Problem, praktisch überhaupt kein Heu zu bekommen. Sonst habe ich immer von den angrenzenden LPG bekommen, die mir direkt die Ballen in die Scheune eingelagert haben. Viele Jahre waren das immer 1,60 Rundballen und es war immer eine Haupt-, und Staatsaktion, die von oben wieder runter zu bekommen und dann das Heu raus zu bekommen, denn händisch rollen oder schieben ließ sich da nichts. Seit einigen Jahren konnte ich dann Quaderballen eingelagert bekommen. Das war ideal, weil ich die einfach aufschneiden und scheibenweise in den Stall oder Auslauf bringen konnte. Dieses Jahr wird hier gar nichts verkauft, weil der zweite Schnitt praktisch wegen Trockenheit komplett ausgefallen ist.
    Jetzt könnte ich allenfalls 40 Rundballen aus Polen bekommen, die ich aber selbst abladen und einlagern müßte. Das macht mir hier aber keiner, und schon gar nicht auf Zuruf. Dazu kommt, dass die mit riesigem LKW liefern, der hier nicht wenden könnte.

  • Du hast doch noch einen alten ungefederten Arbeitswagen für Shette, warum nicht Quaderballen mit pferdskraft vom Autohänger aufs pferdsfuhrwerk umladen? Und die dann mit dem Ballen irgendwie mittig in die Weid stiefeln lassen (ersatzweise allte Motorhaube Auto bei Rundballen??). mfg Kirsten

    Boh, das mit der Motorhaube als Schleppe ist eine tolle Idee

  • Na ja, ich mach misten so, wenn es mir schlecht geht, weniger Arbeit Mist nicht so hoch schaufeln zu müssen und größere Menge und Pony eh griffbereit bzw ist auch erziehungstechnisch nicht verkehrt für ein "nichtstehpferd". falls Männers/Hof trac dann mal anwesend, setzt man flott Miste, fertig. mfg Kirsten

  • Ich danke euch sehr für eure interessanten Beiträge zur Angelegenheit! Ich habe mich sehr gefreut. Ausführlich dazu später mehr.


    Ich überlege übrigens auch, ob dieser Wagen irgendwie für den Transport über kurze Wege zu ertüchtigen ist. Der Verkäufer hat angeboten, ggfs. kleine Modifizierungen zu machen und hat mir erlaubt, den Wagen hier zu zeigen:


    https://www.ebay-kleinanzeigen…uwagen/947941779-242-1640


    Er müßte sicher an der Basis breiter werden, die Bohlen müßten vielleicht mit irgendetwas versehen werden, was das Gleiten des Ballens ermöglicht (Schmierseife:-;;;;) ... aber ich habe mit Überlegen noch nicht richtig angefangen.


    kaidan

    Ich glaube, euch im Nordosten hat's am schlimmsten erwischt. Gibt's keine Raufuttergroßhändler, die etwas verkaufen?


    Die Ardennerin