Europas dreckige Ernte

  • Ja nicht nur nach den andern schaun ,geht mal auf die Spargel ,oder Erdbeerfelder bei uns .

    Die Arbeitenden bekommen zwar den Mindestlohn , aber wohnen (Bauwagen ) und Essen werden dafür unverschämt teuer .

    Und der Abeitsdruck !!!


    derLohmüller

  • Da hat der Lohmüller nicht unrecht, dennoch vergleichbar ist es nicht. Die Zustände in manchen Schlachthöfen hierzulande — was man aus Dokumentationen vernimmt — dürfte dem näher kommen.


    Aber nicht vergessen, es war der damalige Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) der, der Industriellen Landwirtschaft hierzulande Tür und Tor öffnete.

    :) Fahren ja: aber mit Verstand :)

  • Das , lieber Kutscher stimmt so auch wieder nicht .

    Nach der Überhasteten Atomaustiegseuphorie waren es die Grünen die die Blödsinnige Biogaswelle gefördert und gefordert haben .

    Ja,jetzt haben wir,s , unsere Bauern haben sich , erfolgreich zu Agrarindustriellen entwickelt.

    Es ist nun mal lukrativer aus Lebensmitteln,Mais,Weizen usw SCHEISSE zu machen ,und das Gas Hochsubfensoniert zu verkaufen.

    Das war der Anfang dieser unseligen Agrarwende.

    Bis jetzt haben Mond und Bauer einen Hof !

    Wenn nur der Mond noch einen hat ,

    ist die Agrarwende vollzogen !!!!

    der Lohmüller

  • Wie schon im Film beschrieben, trifft eine große Mitschuld auch die Deutschen Handelsketten. Ich selbst arbeite in einer großen Sektkellerei die ebenfalls einige der großen Läden beliefert. Wenn ich so mitbekomme das mal wieder ein Kunde wie Lidl, Aldi usw. Verträge gekündigt hat oder kein neuer Vertrag zustande gekommen ist, weil Sie über den Preis nicht einig wurden, schwillt mir der Kamm. Ständig werden wir von Kontrolleuren besucht um die Vorgaben einzuhalten die solche Konzerne bestimmen. Wenn ich dann sehe wie Arbeiter in Spanien oder Italien behandelt werden oder die Zustände sehe, wie dort gearbeitet wird, stellt sich mir die Frage, " Geht alles nur ums Geld? Anscheinend ist das So. Die Modernen Raubritter der Neuzeit."

    Die Politik macht dabei die Augen zu. Nur hier in unserm Land müssen unsere Bauern und Winzer schauen wie sie über die Runden kommen