Deering D3 Pferdegespann Mäher mit Vorderwagen Für Pferde

  • Hallo


    Heute habe ich ein Treibholz instand gesetzt, noch nicht ganz fertig.


    Rohling aus dicker Eschenbohle aussägen, ungehobelt.



    Dann mit der Japansäge einen Schlitz sägen, für das Blech mit dem Kugellager, wo auf der Exzenterseite befestigt wird.

    Auf der anderen Seite eine 16 mm Bohrung setzen für die Feder, von den Beschlägen die auf dem Kugelkopf am Messer kommen.


    Eine Bohrung vom alten auf das neue Treibholz übertragen, die anderen nach den Beschlägen abbohren. Dann provisorisch zusammen schrauben.

    Morgen noch Ober und Unterseite abrunden, alle Kanten brechen. Beim Landmaschinen Mechaniker die passenden Schrauben holen und fertig.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Hallo

    Ach so falls Jemand von Euch eine Gebrausanweisung oder Sonstiges für einen Deering Mäher hat, würden wir uns freuen.

    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • @Manuel! Bist du sicher das es eine Deering D3 ist,nicht H3,dann wäre es eine Rindermähmaschine.Habe mir über Starke Pferde diese Gebrauchsanweisungen mit Ersatzteilliste ausdrücken können .H1 ist für Getreide-H2 für Pferde-H3 für Rinder.

    Gruss von Spyder.

  • wenns eine Rindermähmaschine ist fahr ich nochmal zum Manuel ;-)

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Hallo


    Ich Schau nochmal nach, der Mähbalken würde für Kuhmäher sprechen, Breite 125cm. Die Übersetzung und der Vorderwagen würden für ein Pferdemäher sprechen.


    Aber vielleicht hat man bei Deering bei der Übersetzung gar nichts geändert, und hat für Kühe und Pferde das gleiche Getriebe verbaut?


    Hauptsache der arbeitet gut,


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • Das Rindermähwerk ist auf 4 km/h ausgerichtet und der Pferdemäher für 6 km/h.Der H3 -Balken läuft nur schneller bei Pferdzug ist aber Zugkraftaufwändiger.Die Deichsel ist für Jochanhängung etwas höher bei der ohne Vorderwagen aber mit Stützrad vor dem Treiber.

    Bei der H2 dreht sich der Antrieb 18 mal pro Radumdrehung,mach den vergleich zur H3.

    Gruss von Spyder.

    Einmal editiert, zuletzt von spyder ()

  • Hallo,

    also heute hatte ich wieder Zeit für den Mäher.

    Zuerst habe ich das Treibholz fertig gemacht. Dann habe ich das alte Getriebeöl

    abgelassen, danach mit Benzin gereinigt und ein neues Öl aufgefüllt.


    Danach habe ich die Achse hochgebockt. Das Antriebsrad mit einem weißen Kreidestrich markiert und auch das Exenterrad. Bei einer Umdrehung des Antriebrades macht die Exenterscheibe 27 Umdrehungen, also genau ein Drittel mehr als die Angabe von Spyder, mit 18 Umdrehungen bei einem Pferdemäher.


    Und auch auf dem Getriebedeckel steht deutlich H3.


    Danke Spyder


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


  • @ DocktorBig !

    Danke Manuel,das du es bestätigt hast.Nun kannst du Energieschonend im kleinen ersten Gang damit fahren. Ich habe eine 2. H2 als Reseveteilspender für meine Einsatzbereite für 20,-bekommen ,es fehlt mir nur der Treiber und ein paar Finger.Habe schon bei den Amerikanern gesehen die haben am Balkenanfang und Ende auf Fingerlos aber Doppelmesser umgebaut um das verstopfen an diesen Stellen zu vermeiden.


    Güsse von Spyder.

  • Hallo


    Also bevor Florian mit zwei Bekanten die Mähmaschine abholen konnte. waren nartürlich ein bischen Arbeit nötig.


    Am Vorderwagen drehten die Räder nicht ganz so wie mann sich das vorstellt. Das ausheben des Mähbalken klappte auch nicht und das ablassen auch nur schwer. Wir hatten kein passendes Messer zu dem Mähbalken.

    Florian konnte zwei neue Messer besorgen. Die nach Umarbeitung und anpassdung dann genützt werden können.

    Auch musten Führungsplaten aufgenitet werden.


    Der Mähbalken wurde demontiert und mit der Drahtbütste an der Flex gesäubert, auch ale Einzelteile wurden gereinigt am Schleifbock mit Drahtbürste. Dann wurden alle Finger und Einzelteile montiert.


    Die Finger wurden nach der Schnur mit dem Beserithammer ausgerichtet Die Messer und der Balken wurden überprüft und gerade gerichtet. Dan wurde das Spiel der Führungen mit Abstimblechen und Fühlerlehre eingestellt.

    Das Ersatzmesser wurde auch ausprobiert um zu testen ob auch hier das Spiel stimmt.


    Dann konten Marion und ich das erste mal Probemähen. Für unsere neue Loky war es auch das erste mal das sie an einem Mäher mit lief.


    Das Ergebnis war asolut zufriedenstellend so das ich mit Florian absprach das wir jetzt die teilbare Deichsel in angrif nehmen konnten. Aus einem 3" Dachständerrohr wurde eine Hülse angefertigt die auf einer Seite mitels Bohrungen und anschlißendem Punktschweißen fest verbunden wurde .

    Auf der andren Seite wurden zwei Winkel angeschweißt Die die Rohrhülse zusamenqutschen wen die durch die Mitte gestekte Schloßschraube angezogen wird.


    Alle Arbeiten sind nicht aufgeführt aber die meisten.


    LG Manuel

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


    2 Mal editiert, zuletzt von DoktorBig ()

  • mit dem Beserithammer

    für Dich ist das klar, für mich nicht

    was für ein Hammer ist das?

    in dem Zusammenhang: weiß zufällig jemand warum ein Küferhammer beim Huf-/Klauenbeschlag von Vorteil ist?

    Finsternis kann keine Finsternis vertreiben. Das gelingt nur dem Licht.
    Hass kann den Hass nicht austreiben. Das gelingt nur der Liebe.
    »Kraft zum Lieben« Rede 1963, Martin Luther King (1929-1968)

  • Hallo zeno


    Das habe ich bestimmt falsch geschrieben. Ein Belzerithammer ist ein Kunstoffhamer der mit Sand gefühlt ist.


    Der Küfer Hammer ist aus Kupfer und somit weicher als die Stahlschneide, so das es zu keinen Abspliterungen an der harten Klinge kommt. Wie wenn du mit einem Stahlhammer auf die Ziehklinge haust. Eigentlich soll man nie gehärteten Stahl auf einnander hauen, da es dan einen Grad gibt, der dann beim nächsten Schlag abspringen kann und zu übelsten Verletzungen führen kann. Ein weitere Vorteil des Kupfer Hammers ist das höere Gewicht gegenüber einem Holzhammer.


    Ergänzend hin zu: Kupfer und Messingwerkzeuge werden auch bei Explosionsgefahr eingesetzt da es zu keiner Funkenbildung kommt.


    LG Manuel


    Danke Ahtur und Daggi führ eure Kommentare und den Andren führ ihre Lieks.

    War ein schöner Tag mit Florian und den Zwei Forums und Fuhrmanskolegen Danke euch Drei.

    Florian dein Mehl ist super.

    Zitat Ralf Zauner: " Kannst Du schon mit Pferden arbeiten?

    Oder musst Du noch Traktor fahren?"

    (11.06.1965-22.10.2015)


    Unsere HP : ....kochertaler-fuhrhalterei.de


    2 Mal editiert, zuletzt von DoktorBig ()