Speichenfelge- günstige Alternativen?

    • Speichenfelge- günstige Alternativen?

      Hallo ihr,

      da ich noch Neuling in dem ganzen Thema bin, wollte ich mal was "blödes" fragen.
      Und zwar habe ich mir ja eine Dos a Dos gekauft, die 26" Speichenräder hat.
      Ich würde mir die Arbeit gerne sparen und nicht jede einzelne Speiche per hand abschleifen müssen.
      Außerdem würde ich gerne 28" Speichenräder anbauen.

      Nun kam mein Mann auf die Idee, doch Mountenbike Räder zu nehmen. Nicht die 0815-dinger sondern aus dem Extrem-Sport.
      Die müssen ja auch extreme Belastungen aushalten.
      Ich bin da nicht so sicher, sind an einer Kutsche doch andere Kräfte als an einem Bike?

      Meine Frage ist: Gibt es eine günstige Alternative für Speichenräder?
      Ich möchte keine 800€ für neue Felgen ausgeben, bei den gebrauchten weiß ich nicht, ob die auch wirklich die richtigen sind und nicht nur Fahrradfelgen?
      Oder mach ich mir da zu sehr Gedanken und kann mir durchaus in anderen Bereichen Felgen kaufen?
    • Hi,
      nur zu Bedenken: Die Kräfte die seitlich auftreten sind wesentlich höher als beim Einspurfahrzeug. Wenn dann die Räder größer werden, sind die Kräfte noch stärker, die die Nabe belasten.
      Das soll jetzt nicht heißen, das daß nicht geht.

      Lassen sich die alten Räder nicht neu einspeichen? ist doch bestimmt günstiger.
      Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch:
    • @jeverson:
      Deinen ersten Satz verstehe ich nicht bzw. kann ihn ohne weitere Erklärung nicht nachvollziehen.
      Magst Du das noch mal genauer erklären?

      @GF:
      Mountainbike-Laufräder haben 26 oder 29 Zoll. Inzwischen auch oft 27,5.
      Aber 28 sind mir nicht bekannt.

      Den hier ist mein Mann kürzlich gefahren, sehr verblockt mit Felsen - man sieht doch eigentlich recht gut, welche Kräfte auf das Laufrad einwirken.
      trailtech.de/harz-trails-mtb/bikepark-braunlage.html
      Insofern noch mal die vorige Verständnis-Frage an jeverson.

      Hier gibts Laufräder:
      bike-discount.de/de/shop/laufrad-26-vorderrad-505/l-24

      Die Frage ist, ob die montierbare Scheibenbremse das Gewicht (kg?) Deines Gefährts samt Beladung packt.
      Und ob das "neue" Steckachsen-System irgendwie kompatibel mit Deiner Nabe (zu bauen) ist.

      Günstig ist diese Lösung auf keinen Fall.
    • polldi schrieb:

      @jeverson:
      Deinen ersten Satz verstehe ich nicht bzw. kann ihn ohne weitere Erklärung nicht nachvollziehen.
      Magst Du das noch mal genauer erklären?
      mit Einspurfahrzeug ist vermutlich das Fahrrad gemeint.

      Hier wirken Kräfte direkt senkrecht auf die Radnabe, da der Rahmen ja von oben auf die Nabe trifft.

      Bei mehrspurigen Fahrzeugen - hier Kutsche - treffen die Kräfte nur einseitig auf die Nabe, da das Fahrzeug sich nicht über, sondern neben dem Rad befindet. Hier ist zu überlegen, ob ein Rad/eine Nabe, die für einspurige Fahrzeuge konstruiert wurde, dies langfristig aushält.
      Sabine M.H.
      Arbeitende Ziegen und Highland Ponies
    • Harz_kutscher schrieb:

      eher die Kräfte meinen die auftreten, wenn die Kutsche seitlich rutscht
      :thumbup:
      Vor allem, wenn sie in schnelleren engen Wendungen nicht rutscht. Beim Rutschen gibt die ganze Sache ja wenigstens etwas nach.
      Das Problem gibt es übrigens auch beim Motorradgespann. Das ist einer der Gründe, warum man nicht einfach einen Seitenwagen an ein Motorrad schrauben darf.
      Nach dem Misten ist... vor dem Misten :pinch:
    • Ist vermutlich wegen Großpferd keine Alternative, aber Mofa-räder haben 17" bis 19" Speichenräder und von denen kann ich sagen, dass die hier der Belastung ausgesprochen gut gewachsen sind und sich sowohl die Reperaturkosten als auch die Ersatzbeschaffung in sehr niedrigem Rahmen hält. Die meistne Alt-buggy die gehandelt werden haben auch die Radmaße. Bei dienen Rädern wär ich bißle vorsichtig...an Buggy findet man so einiges wa smich zweifeln läßt, ob das dauerhaft dem Alltag gewachsen ist. Aber zb die Sulky-Hülsmann-räders find ich jetzt sehr dünn und da sind alle fahrer recht zufrieden, also ist breite und größe nicht unbedingt gleichbedeutend mit stabil. mfg Kirsten
    • Danke für die Antworten.
      Meine Kutsche hat ja jetzt schon 26" aber das ist gerade so akzeptabel. Von der Höhe ausreichend aber für die Optik...naja. Da hätte ich halt gerne etwas größere drauf. ;)

      Die Felgen sind schon etwas mitgenommen, die Speichen sind soweit heile. Neu Einspeichen würde hier nicht allzu viel bringen :(

      Ich schau mal was ich so finden kann im Gebraucht-Waren-Handel und ob die Felgen evtl doch noch zu retten sind. Dann gehen sie zum Sandstrahlen und Lackieren :)
    • Ein kurzes Feedback:
      Meine recherchen haben ergeben, das früher gerne Moped-Felgen genommen wurden (zu hauf in der DDR). In einem Alten Fahrlehrbuch habe ich auch diese Bilder gefunden. Es sind wohl die gleichen 26" Felgen wie bei meiner.
      Leider finde ich nur Großabnahmen für solche Felgen (und ich brauche keine 500 Felgen).
      Eine Felge ist definitv kaputt bei mir. Möchte mich nur nochmal absichern, Mofa-Räder würden die Belastungen aushalten?
      Ich fahre keinen Sport, nur etwas Freizeitmäßig im Wald und auch eher ruhige Tempis.
      Bilder
      • Kutsche2.jpg

        424,6 kB, 920×1.632, 6 mal angesehen
      • Kutsche1.jpg

        389,83 kB, 920×1.632, 7 mal angesehen
    • Fahr seit Jahren ziemlich ausschließlich mit Motorrad-felgen 17" in der Landschaft idr wegabseits und nicht soo langsam, also Shette +Einachser mit idr 100kg zuladung von oben, akut die Felgen sind jetzt 16 jahre im Dienst mehrmals pro Woche und kamen vom Schrott.....mein persönliches Fazit: 16-19"-Mofa-Felgen sind als Kutschräder nahezu unschrottbar.
    • fahre auch mit 19" Moped-Felgen - und hätte noch zwei STück in 19x1,6 rumliegen. nie manotiert, Edelstahlspeichen, Trommebremse könnte man dranbauen.... falls Du interesse hast? Enduro-Mäntel von Heidenau hätte ich auch da, nur Schläuche fehlen.... wollte immer mal meinen SUlky umrüsten auf etwas größer und stabiler---- und hab es nie gemacht