Leichte Zweiachser für kleine K-pony

    • So wars ja hier auch. Als keiner mehr neben ihr am Kopf mitmatschierte passierte das Deasaster im Strassenverkehr. Vorher wars schon schwierig sich zurück fallen zu lassen, weil sie sofort bremste.
      Links und rechts Plüschtiere an die Schere schnallen :D
    • Unser Trainingswagen, neu gekauft über Kutschen Lipsmeier 2011 (Firma scheint nicht mehr existent zu sein), unbekanntes polnisches Fabrikat, Gewicht ca. 120 kg (nicht nachgewogen), Spurbreite 112 cm, Scheibenbremse hinten.

      Unser Ponymann zieht den Wagen problemlos durch unser fast durchweg flaches Gelände auch mit vier Personen, er ist 110 cm groß und wiegt 220 kg.

      Suns always shine :)
    • Huhu,
      Dankeschön, könntest du bitte noch die für Shetten wichtige Radgröße und die Ortscheidhöhe messen? mich würd auch noch die kutschenunterkonstruktion interessieren, denn es sieht für mich so aus, ob bauweise durchgehender langbaum sei??? Wie kommst denn dann um die Kurve? Überhaupt wie weit schlägt deine Kutsche ein? Wenn ihr so schnell und gut seid, must du ja extrem eng um die Kurven kommen, hättest du eventuell nochmal Foto für uns? mfg Kirsten
    • Sodele, ich wollt doch eh schon länger mal neues von der Polenponywagonette verkünden: Also die Zugschwere bzw mein Gefühl erklärt sich via nachwiegen als Tatsache: die wiegt/wog nämlich 230 kg, anstatt der vom Händler angegebenen 130 kg......(nicht compifit bekomm ich das im Ursprungsbeitrag nicht geändert). Nach langer Warterei wurden nun endlich die Räder getauscht, dh die vorderen 12" sind "geflogen", die hinteren 16" kamen nach vorn und hinten gab es neue 20" Räder, wodurch sich die Ortscheidhöhe auf immerhin 38 cm erhöhte. Dabei wurde neu ein Tacho angebaut. Jetzt wird im nächsten Schritt noch der Kutschbockfußraum verändert werden, nämlich entweder Alublech auf den jetzigen fußraum drauf oder nach entfernen der jetzigen Holzkonstruktion komplett Alublech, an den Seiten vorn um mind. jeweils 20 cm mehr breiter, damit endlich die vorderen Räder abgedeckt sind!!! Fehlerquelle Aufstieg ist komischerweise aufgrund des 5 cm höheren Fußruam wegen rädertausch entschärft, keiner versucht mehr sofort mit fuß Bockraum zu entern. Aber Kinderabstürze wegen der vorderen blanken Räder sind leider quotenmäßig unverändert, grad zu einer reisekutsch (wo ich doch öfter rauf/runter will) gehören abgedeckte Räder mM nach. Kutsch zieht sich mal deutlich besser, seitdem die Räders getauscht wurden. Bei Vollelliptikfederung braucht wohl zwischen Rad und Kutschbock wieviel Luft? Hinten war der Rädetausch unproblematisch, aber vorn könnt es mit grader Verbreiterung Fußraum knäpplich werden.... mfg Kirsten


    • Die Maße muss ich mal nachgucken, kann ich so nicht sagen. Fotos mache ich dann, wenn die Kutsche das nächste Mal im Einsatz ist - derzeit "schläft" sie gut eingepackt auf unserem Hänger.
      Wir haben einen Langbaum, der stört mich allerdings gar nicht. Die Gabel kann ich auf geschätzt 120-130 Grad einschlagen, was ich aber defintiv mit Pony davor in Bewegung nicht möchte aufgrund der schmalen Spur....
      Suns always shine :)
    • Danke, meine frage war gezielt wegen des Langbaums (sieht man sehr selten an Shettykutschen, bringt jedoch große Stabilität ins Gefährt), was passiert denn bei einem Anschlag über die 130° (schonmal gestest? muss ja nicht mit pony gestestet werden...). hast du Achsfänger für die Vorderräder oder liegt das gefährt bei einem solchen Anschlag zwangsläufig?
    • Hier nochmal die Ergänzung zu unserem Trainingswagen:




      Folgende Daten habe ich nun gemessen:
      - Ortscheithöhe ca. 40 cm
      - 16 Zoll Bereifung
      - Abstand Achse zu Achse 90 cm
      - Bockhöhe 110 cm
      - Höhe vordere Sitzbank ohne Keil 93 cm

      Ursprünglich hatte der Wagen über den Rädern Schutzbleche, diese waren aber aus "Pappenblech" und eher Dekoration. Da sich Mitfahrer gerne mal darauf stellten beim Aufsteigen, sahen diese nicht mehr so gut aus und wurden deshalb abmontiert. Eine erhöhte Unfallgefahr sehe ich dadurch nicht, da ich meinen Mitfahrern das Auf- und Absteigen während der Fahrt strikt untersage.

      Beim Einschlagwinkel habe ich mich in meinem obigen Beitrag völlig verschätzt ?( Beim Einschlag der Gabel wie auf dem nächsten Bild stößt das linke Vorderrad an eine Querstrebe des Langbaums, weiter einschlagen geht also nicht. Also beträgt der Einschlagwinkel nicht wie von mir fälschlicherweise geschätzt 120-130 Grad, sondern eher 70-80 Grad :whistling: Trotzdem kommen wir sehr gut auch um engere Kurven (wie wir ja erst kürzlich im Parcours erfolgreich testen konnten ;) allerdings muss der Beifahrer dann auch entsprechend "arbeiten" ), mich hat der Langbaum bis dato noch nie gestört.
      Suns always shine :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gentille ()

    • Huhu,

      Durch einen vorrübergehenden Kutschtausch haben wir akut die Möglichkeit eine Schaier Brix genauer kennen zu lernen: Einen der wenigen käuflichen "reinen" Einspännerwägen für Shetten.

      Preis neu ~2000,-€ je nach Größe/Ausstattung

      Unsere hier hat 1,05 m Spur, 80 cm Sitzhöhe, Sitzbreite 80 cm (zu knapp für 2 EW!!), Achsabstand 80 cm, Lenkeinschlagsbegrenzung, hintere Achs trommelgebremst, beide Achsen mit Blattfedern quergefedert, Gewicht 100-110 kg nachgewogen, Schere gut anpassbar (schaukelt sich massiv auf, ohne 2. Gurt geht da nix).


      Von hinten, ganz blöder Kasten, zum Stehen ungeeignet, blöde "Höhe" kein Festhaltemöglichkeit irgendwie zu knapp, weil keine Stehmöglichkeit und mit vorgekipptem Oberkörper irgendwie ein no go, geeignet für 4-max 7jährige Kids zum sitzen und beine hängen lassen... wär das meine

      Drehkranz mit Maximaleinschlag Vorderachse, Federung 4 lagig werksseits:

      Drehkranz

      Bremspedal

      grader Langbaum

      Kai bzw für Normalmensch Bocksitz passend, Bremsbedienung für mich erschwert


      Mein Fazit: alter Unfall, Vorderwagen paßt irgendwie nicht, Kutsch sehr laut bei unebenem Boden, Federung spitze, Bremswirkung top, Bremspedallage mäßig (muss Pedal frei bedienen+verdreh mich sehr, dann klappt für mich Dosierung nicht gut, besser wär Hacke am Boden Fußspitze drückt), Lenkeinschlag sehr gut, aber Spur zu knapp. Wär für kleinere Pony als unsere, so Stm max. 1,05 eher 95-100. Bergab fühl ich mich realtiv wohl, was sehr für die kutsch spricht.
      Mich würd sehr interessieren, ob dieses Modell generell derart laut ist auf unebenem Boden? Und falls ja, warum genau???
      jedenfalls niemals ne Shettenkutsch kaufen ohne Probefahrt, dass diese kutsch unangenehm laut ist fällt nur im Gelände derart auf, Probefahrt Asphalt/Schotter ohne Vergleichskutschen daneben hätten wir dies nie bemerkt. Kutsch läßt sich übrigens sehr leicht ziehen Moritz ist sichtlich angetan.
      mfg kirsten
      mfg Kirsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bennyblue ()

    • Diese Kutsch fänd ich als Zweispänner Shetty durchaus geeignet, aber was will ich einspännig mit einer Spurbreite von 1,30 m bei Shetty? ich mein, wo soll ich damit fahren? Radweg ist bei 1,30 m draußen und für Verkehr bin ich zu niedrig dh zu wenig angsteinflößend--->ich vermute heftige Überholmanöver vom Auto zu kurz.
      Außerdem ist ne SAWA: gute Wertarbeit usw -->nachwiegen ist Pflicht, ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass eine Kutsch mit 1,30 m Spurbreite und dem Aufbau bei einem Gewicht von 130 kg liegt und mehr würd ich einspännig Shetty nicht haben wollen, maximal noch 150 kg, aber das wär für meine Pony defintiv einspännig bei 10% zu schwer.
      Ein vertracktes Thema die Zweiachs-Einspänner-Shetty-Kutschen!!
      mfg Kirsten
    • Die vielleicht?


      ponyexpress.horse/epages/f2865…ulkys/4RadKutsche_Passage


      ---

      4-Rad-Kutsche Passage



      Die Passage ist eine größere Ponykutsche für Ponys bis Widerristhöhe 137cm. Mit drei bequemen Sitzbänken besonders geeignet für Familienausflüge!
      Der ideale Wagen für schöne Geländetouren. Die Passage besitzt Scheibenbremsen an beiden Hinterrädern, ein koppelbares Bremssystem und ein Bremspedal. Der Einstieg für Passagiere befindet sich hinten, für den Fahrer gibt es vorn eine praktische Trittstufe. Es können sowohl Ein- als auch Zweispännerdeichseln montiert werden.
      • empfohlen für Widerristhöhen > 117cm, 117-127cm, 127-137cm
      • Gesamtlänge: 2 Meter
      • Spurbreite: 1 Meter
      • Bruttogewicht: 162 kg / 3 Pakete
      besten Gruß :-]