Moderne Straßen für den Verkehr der Zukunft

    • Moderne Straßen für den Verkehr der Zukunft

      Eine nicht ganz ernst zu nehmende Dokumentation eines Kutschenerlebnisses:

      Zuerst war da eine Gasthausrunde und dort die Wette mit dem Besitzer eines flotten Flitzers: „Wer durchquert den Ort schneller und ist als erster wieder hier – Auto oder Fuhrwerk? Das Auto mit auffrisierten 550 PS auf der engen kurvenreichen Ortsdurchfahrt oder das Fuhrwerk mit seinen satten 2 PS auf der neuen, vierspurigen Unterflurtrasse“:



      Vor dem Start haben wir noch alle Vorschriften ernst genommen und Autobahnmautvignetten besorgt und geklebt:



      Nach dem Start ließen wir aber StVO StVO sein - Mit nicht tiefer gelegtem Fahrwerk konnte das für alle Straßen taugliche Fuhrwerk leichter über Böschung und Bordstein fahren und so auch als Geisterfahrer unterwegs sein:



      Schnell gewendet:



      Und los geht’s – die moderne Tunnelüberwachung hat uns anscheinend schon entdeckt und will uns noch stoppen:



      Wir lassen uns aber nicht beirren und gehen in den Trab über:



      Wie liegen wir in der Zwischenzeit? - Ganz gut! Nur weiter:



      Dann unser Handycaps:
      Immer wieder stoppen uns Fans und wollen ein Foto:


      Und vor allem unseren nachhaltigen Rückstand sieht man! - während der der Konkurrenz unsichtbar bleibt aber nachhaltig unsere Welt zerstört:



      Wir haben’s geschafft! – Wer hat gewonnen? - Wo bleibt die Konkurrenz?



      Diesen Spaß ermöglichten uns Straßenbesitzer und Bauleitung am Vortag der Verkehrsfreigabe der neuen Unterflurtrasse in unserem Ort, die den Moloch des Durchzugsverkehrs vor Augen und Ohren unserer Dorfbewohner verstecken wird. Wir konnten testen, wie sich Fuhrwerke auf diesen Straßen fühlen werden, nachdem der Moloch sich selbst zerstört haben wird - unsere Welt aber leider auch!
      Die Pferde haben es locker genommen, meinten aber, dass sie landschaftlich schönere und für Huf und Bein angenehmere Wege vorziehen würden.
      Lange Ohren sind meine Leidenschaft! Deine auch?

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Albert ()

    • bleibt die Frage: wie schaffen es Deine Pferde, vor sich zu äppeln?
      "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013

      "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016