stammtisch von wanderfahrern im kreis neuss, willich, krefeld oder umgebung.

    • Stammtisch
    • Süchreln?

      Also Willich liegt in der Mitte, also schlage ich kurzfristig in Willich Neersen bei mir auf der Anlage vor. Was haltet Ihr von Sonntag Nachmittag allgemein, vielleicht sogar diesen, damit wir einen Anfang finden. Anfahrt gibt es dann per E-Mail. Bitte Mailadressen über PM in Konversation Menü senden.

      MFG
      OG
    • Hallo Ardennerin,

      hatte da was falsch gelesen, also wenn es am späten Nachmittag bei Dir ginge wäre mir das lieber, weil das den Tag nicht so zerreißt.

      Denke alles muss sich entwickeln, wir können einiges zusammen bezüglich arbeiten mit Pferden ausprobieren, was wir einzeln sicher nicht hinbekommen, weil immer was fehlt, oder keiner Lust hat den Knecht zu spielen, aber Du weißt ja das man zweispännig schon nicht alleine fahren kann, mit einem Mäher geht es nicht anders. Hast Du denn ein Gespann für Deinen Kutschenführerschein, so Du alles hinter Dir hast?
      Wenn man nicht ständig weiter fährt geht das praktische schnell verloren. Bei mir stünde an einen Wallach mit dem Kutschpferd einzuspannen, damit es zweispänig klappt. Leider scheitert es schon dara das ich das Geschirr auf Vordermann bringen muss, einen leichten Arbeitswagen fertigstellen, einen Kutscher bräuchte (wenn ich den Kutschknecht spiele). Für den Grasmäher fehlt mir ein Vorderwagen! Also ich hätte schon Bedarf an so einem Treffen, wir könnten vieles Diskutiern uns Gegenseitig helfen, Maschinen gemeinsam nutzen.

      LG
      OG
    • Schön Fuhrmann das Du Dich auch beteiligst,

      hast recht ein Bauer/Fuhrmann kann auch alleine fahren, aber der kauft die Pferde auch beim Händler, versucht gar nicht erst denen was beizubringen, sondert arbeitet intensiv mit Ihnen. Das sind andere Welten! Aber ich denke wenn wir das Pferd zurück auf Acker und Straße bringen, können unsere Welten zusammen wachsen. Ansonsten spannne ich Dir gerne mal ein paar Vollblüter vor einen leichten Arbeitswagen, aber unterschreib vorher erst einen Pachtvertrag für das Gespann und den Wagen. Neulich wollte ich einen Halbblüter von einer Olympiareiterin für viel Geld bereiten lassen, die hat sich glatt geweigert das Pferd überhaupt aus zu probieren! War es Ihr zu poplig? Du kennst die Antwort selbst.

      Ansonsten denke ich Sonntag, 16 Uhr in Neersen

      MFG
      OG
      OG
    • er ist ja nicht alleine, er hat 2 Pferde dabei (und einen Photographen) ;)
      "Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." Edward Snowden - 6.6.2013

      "Aber lasst euch sagen: Es ist schwer eine Obergrenze für Menschen zu finden, wenn das Leid keine hat!" Luise Kinseher - 24.02.2016
    • @Ardennerin

      PM liegt in Deinem Postfach, denke wir können gut was machen! trekpaard hat auch einige Möglichkeiten die er hoffentlich einbringt. Bald gibt es schönes Wetter, da können wir auch praktisch mal probieren, was passiert, wenn wir uns Gegenseitig einbringen. Wenns dann nässer wird, lesen wir mal im Forum/StvO nach und trainieren die Mitnutzer der Strasse, mit Ihren Sonnenbrillen geschützten Augen und dem SUV, ohne AHK.

      allen einen schönen Tag
      OG
      OG
    • Gosewitz schrieb:

      hast recht ein Bauer/Fuhrmann kann auch alleine fahren, aber der kauft die Pferde auch beim Händler, versucht gar nicht erst denen was beizubringen, sondert arbeitet intensiv mit Ihnen.


      Den Händler will ich sehen der mir ein passendes Pferd liefern kann mit dem ich voll arbeiten kann und dem ich nix mehr beibringen muss ?
      Kannst Du schon mit Pferden arbeiten ?
      Oder mußt Du noch Traktor fahren ?
    • Den Händler will ich sehen der mir ein passendes Pferd liefern kann mit dem ich voll arbeiten kann und dem ich nix mehr beibringen muss ?[/quote]

      Von nichts mehr beibringen müssen war keine Rede, sondern von einem Gespann das an die Aufgaben gewöhnt wird, die es erfüllen soll. Aber ist ja auch egal ob Du mit der Doppellonge über den Reitplatz schlurfst, ist allein Deine Sache, gewerblich lernen die guten es bei der Arbeit und wenn sie richtig ran müssen, verlieren sie auch schnell die Flausen.
      Die Realität sieht aber anders aus! Denke die meisen Fahrer in DE haben Freizeit, oder Sportpferde, da wäre es Selbstmord sich alleine auf so ein Gefährt zu setzen. Ich fahre nicht so oft, aber ich kann mich mindestens an drei Situationen erinnern, wo ich irgendwelchen Gäulen hinterhergelaufen bin und nur gebetet habe, das sie den Wagen irgendwann umwerfen, bevor sie auf den ruhenden, oder fließenden Verkehr treffen. Hat immer geklappt!
      Lass uns mal machen, wir bekommen das schon hin. Und bedenke, wenn es keinen Unterschied gäbe, dann wärst Du im Fall der Fälle verloren, weil jeder auch noch so unbedarfte Richter weiß, das man nicht hinter dem Pferd stehen darf und das man ein Gespann eben nicht alleine führen darf. Das ist Grundwissen, ohne das Du keine Prüfung bestehen kannst, egal was es mit der Realität zu tun hat. Mich hat mal ein Prüfer aus dem Profistall geworfen, weil ich um das Pferd rumgelaufen bin, der war so blöd nicht! Hab den komletten Lehrgang dann noch mal wiederholen dürfen, das war blöd.

      MFG

      MFG
    • @ ogos: ich bin in meiner aktiven Zeit als Freizeitfahrer zwar immer mit Beifahrerin (meiner Frau) unterwegs gewesen, aber wo bitte, steht im Gesetz, dass man nur mit Beifahrer mit einem Gespann auf die Straße darf? Alles, was in den Fahrabzeichen gelehrt wird, ist FN-geprägt (für Turniersport) und hat keine gesetzliche Grundlage. Zur Info: ich hab das Fahrabzeichen und bin grundsätzlich nach Achenbach gefahren. :)
      Fahren mit zwei PS
    • Ach Leutchen, dies Gehacke schon wieder....ausbilden geht zu zweit nunmal schneller und einfacher. genauso wie es fürs Pferd einfacher ist erst zweispännig alles kennenzulernen und sich erst danach mit der Situation "ich allein und lauter Löwen" auseinanderzusetzen und da klappt auch am besten erst den frischen einspännig mit Nebenlaufpferd zufahren, das fehlt dann irgendwann, wenn der Frische bereits allein ausreitbar ist. Pferd beim Händler kaufen war unglücklich ausgedrückt, wer von uns hat denn die optimalen Deutschkenntnisse? jemand anderes hat schon geschrieben wie das zu verstehen war.
      Und wer sich einbildet per se eher ungeeignete blütige Pferdchen fahren zu müssen, der wird sich mit der Materie anders auseinandersetzen müssen. Ich bin der Meinung, dass ich auch Mehrspänner allein geregelt bekommen muss, aber ein Beifahrer schon eine tolle Sache ist. Pferde müssen extrem gut erzogen sein, damit ich beim Vierspänner grad huf über Strang am Vorderpferd allein gelöst bekomm ohne Unfall. Ein Arbeitspferd ist meiner Meinung nach höher ausgebildet als ein Kutschpferd, genauso wie ein Kinderpferd viel höher ausgebildet sein sollte als ein Reitpferd. Ich erwarte, dass ein gutes Kinderpferd sich in allen Gangarten manierlich an der Hand führen läßt, beim Kind zwischen Ungeschick und Übermut unterscheidet und das unterschiedlich ahndet, zurückläuft zum runtergefallenem Kapitän und tränen trocknet usw (hat mich hier 4 Jahre gekostet, aber nu klappt es). Mein Arbeitsgespann sollt "zurück" völlig anders beherrschen als ein FN-Kutschpferd bei dem unwillige 4-5 tritt akzeptiert werden. Hinter ein FN-Pferd tret ich auch nicht, aber hinter einem Arbeitspferd ist mein Platz, dass hat ohne Sorge meinerseits in jeder Situation zu funktionieren, genauso wie da leinen ziemlich nebensächlich sind. mfg Kirsten
    • Ben2003 schrieb:

      Ein Arbeitspferd ist meiner Meinung nach höher ausgebildet als ein Kutschpferd.



      Denke so ist es,

      aber da gibt es doch andere Forenbeiträge, etwa "arbeiten mit Pferden" oder "Forstwirtschaft" oder "Mehrspännig Fahren"

      Also lasst die Kirche im Dorf, hier geht es um die Organisation eines örtlichen Treffens und da macht sehr sicher jeder was anderes, denkt sehr sicher was anderes, so das es auch so schon schwer ist sich zu nähern.

      Wer trotzdem weiter diskutieren will, sollte vorbeikommen, nach Einbruch der Dunkelheit darf gerne wild diskutiert werden!

      OG