Meine Tonne, welches Alter ?

    • Hallo Zusammen,

      die Fotos schicke ich in den nächsten Tagen.....mein Telekomanschluß wird gerade in einen 1und1-Anschluß umgeändert (daher habe ich keinen Internetanschluß). Jetzt gerade bin ich bei der Nachbarin online :) .



      Wenn jemand einen guten Tipp für die Verkleinerung meines pdf-Scans hat, bitte melden.



      @Kutscher : Schicke Dir den scan in den nächsten Tagen zu.



      Gruß

      Linozerus :]
    • @ DoktorBig

      Hallo Manuel,

      hier ein paar Bilder von der gefederten Aufhängung der Anzen.





      Das Federblatt ist in der Wagenmitte in einer Halterung befestigt, die gleichzeitig die Lagerung für das Ortscheit darstellt.
      Das Federstahl hat im Querschnitt die Maße : 64 x 9 mm oder 2 1/2 " x 3/8 " (Zoll)
      Die lichte Weite zwischen den Anzen berägt 875 mm.
      Die Räder haben übrigens einen Durchmesser von 116 cm.
      Von den Maßen her ist diese Tonne mehr für Großpferde gedacht, als für Ponys.

      Hier noch die verstellbare feste Aufhängung der Anzen hinten am Wagen.



      Viele Grüße
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • Hallo Linozerus !

      Danke für die Übersendung des sehr interessanten Berichtes zum Thema "Tonne, Governess-Cart".
      Jetzt kenne ich schon mal etwas zur Historie dieser Fahrzeugbauart.

      Viele Grüße
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • Uns wurde vor ca. 2 Jahren ein ähnlicher Wagen in Willich angeboten. Diesen konnte man ganz gut an den Radnaben identifizieren. Danach stammte er von einer Kutschenmanufaktur in Kempen.
      Ich war total überracht, daß hier am Niederrhein solche Wagen hergestellt wurden.

      Witzig fand ich die Sitzbank auf der rechten Seite, die in der Mitte eine Einkerbung hatte damit der Kutscher mehr oder weniger in Fahrtrichtung sitzen konnte.
    • Hallo zusammen !
      Vor einigen Wochen konnte ich das neue Segeltuchdach auf dem ursprünglichen Klapprahmen befestigen. Bei dem Zuschnitt des Segeltuches habe ich mich nach Bildern von historischen und museal erhaltenen "Tonnen/Governess-Cart" gerichtet
      Fahren mit einem Dach über denm Kopf ist zu dieser Jahreszeit eine feine Sache. So ist ein kleiner Regenschauer kein Problem mehr und wie ich meine, sieht der Wagen auch ganz nett damit aus ;)









      Was ich schon beim Kauf des Wagens gesehen habe, tritt jetzt verstärkt auf.
      Der Gummibelag (weiße Reifen) ist über die vielen Jahrzehnte porös geworden und bröselt jetzt nachdem dieser Wagen öfters gefahren wurde, auseinander.
      Das heißt also, das ich in diesem Winter die Räder mit einem neuen Gummi-Klemmprofil ausrüsten lasse.



      Gibt es die Gummibeläge eigentlich nur in schwarz ?
      Die weißen Gummireifen - wohl noch echter Kautschuk-Gummi - fand ich viel schöner.

      Viele Grüße
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hans-Jörg ()

    • Hans-Jörg schrieb:

      Gibt es die Gummibeläge eigentlich nur in schwarz ?


      Die gibt es wohl bei den bekannten Kutschenrestaurierern wie Stolk in Holland, Schroven in Belgien oder Nick Wood in England. Und wenn man die nicht gleich kilometerweise kauft, liegen die Preise pro Rad bei ca. 300,-- €.

      Wie es bei polnischen Kutschenbauern, wie z.B. Zenon Mendyka ausschaut, weiß ich nicht. Adressen auf Wunsch gerne übr PN.

      A. Nemitz
      A. Nemitz
    • Hallo zusammen !
      Heute habe ich meine Tonne als "Fahrschulwagen" für das Fjordpferd meiner Stallkollegin und Beifahrerin genutzt.
      Da die Tonne mein leichtester Wagen ist, schien sie für das Fjord als am besten geeignet, was auch der Fall war.
      Begonnen haben wir die Ausbildung des Fjord vor einem halben Jahr. Eigentlich nur damit er die Schleppe zum planieren des Reitplatzes sicher zieht, was er auch gut erledigt.
      Quasi als "Nebeneffekt" kam das Ziehen eines Wagens dazu, was wir jetzt weiter fortsetzen werden.
      So bekommt das Pony noch eine weitere Beschäftigung.
      Getreu dem Motto: "Fjord .... die tun was!" ;)

      Anspannen


      ein paar Runden auf dem Platz


      und los geht es






      :-]
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • Ha, ha ,ha .... das ist ja rasant, voll die 1950er Jahre !
      Da freuen sich aber die Pony-Fans.
      Dr. Putlich hat aber eine lustige "Tonne". Mit Mopedrädern und die Fahrweise ist auch flott.

      Danke für den Filmauschnitt.

      :-]
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • pauline schrieb:

      @Igel: das war die Sequenz mit dem Fohlen im Stacheldraht (würg)...

      Ich habe mir die Sequenz noch einmal angesehen. Stimmt, da hängt eines der kleinen Ponys im Stacheldraht fest.
      Aus guten Grund ist dieses Teufelszeug für die Umzäunung in der Pferdehaltung verboten.
      Aber auch in unserer Zeit gibt es noch Leute, die ihre Pferde aus Unkenntnis und Dummheit auf ehemalige Kuhweiden mit Stacheldrahtzaum stellen.
      :cursing:

      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • Tonne zu verkaufen !!

      ;( Hallo Zusammen,

      es ist schon ein paar Tage her, daß ich zu diesem Thema was geschrieben habe (17.August 2009).

      Jetzt ist es leider soweit !!! ?(

      Ich muss mich von meiner Tonne trennen.... :(. Das schlimmste ist aber, daß ich diese noch nicht einmal benutzt habe. Leider muss ich die Scheune räumen, in der das gute Stück eingestellt ist.

      Es handelt sich um eine absolute Rarität: Es ist eine Governanten Gig in der Größe Shetty, bzw. Esel !!!

      Sie ist schön restauriert; das einzige was fehlt sind die Sitzpolster !

      Ihr könnt euch die Kutsche gerne ansehen (live, bei mir zu Hause). Bei Interesse bitte einfach eine mail an mich !

      Ich weiss gar nicht, ob es hier erlaubt ist über Preise zu schreiben ?! Ich hätte gerne 1.750 € dafür.

      Also, meldet Euch ! Am schönsten wäre es, wenn jemand die Kutsche kauft und diese dann auch benutzt. Sie sieht wirklich toll aus !!! :thumbsup:

      Beste Grüße,

      Linozerus :-]
      Bilder
      • klein 1.jpg

        83,79 kB, 500×375, 64 mal angesehen
      • klein 3.jpg

        80,21 kB, 450×337, 62 mal angesehen
      • klein 4.jpg

        80,54 kB, 450×337, 63 mal angesehen
      • klein 5.jpg

        74,22 kB, 450×337, 55 mal angesehen
    • Hallo Linozerus,
      ach das tut mir aber leid, dass Du deine schöne Tonne abgeben mußt.
      Sie ist ja wirklich ein Schmuckstück und neue Polster sind wirklich machbar und sollten Kaufinterssenten nicht abhalten.
      Gerade für Ponys wird doch oft eine passende Kutsche gesucht und eine Tonne ist bei jeder Kutschenausfahrt der Hingucker.
      Ich hoffe Du findest einen Käufer.

      Also meine Tonne ist zur Zeit etwa alle zwei Tage im Einsatz.
      Gestern hatte ich meinen Noriker davor.
      Heute waren beide Kaltblüter zweispännig vor dem großen Federwagen aktiv und morgen darf unser Fjord wieder die Tonne ziehen.

      Viele Grüße :-]
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • Hallo Hasi,

      in meinem Beitrag vom 14. März sind doch Bilder von der Tonne mit unserem Fjord davor enthalten.
      Sind die Bilder für dich nicht sichtbar ?

      Beste Grüße
      Hans-Jörg
      "Sagt mir nicht, was ich recht mache. Sagt mir lieber, was ich verkehrt mache, denn davon lerne ich am meisten." Kgl. preußischer Baurat Wilhelm Schmidt (1858-1924), Erfinder der Heißdampfmaschine.
      "Ich glaube an das Pferd, das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung." Kaiser Wilhelm II.
    • Hallo Hans-Jörg!

      Sorry habe die Bilder vor lauter Fotos übersehen.

      Ist es denn in so einer Tonne bequem? Stell mir das etwas Gewöhnungsbedürftig vor, weil man ja schräg sitzt und zum anderen nicht hoch. Sieht lustig aus. Erinnert mich irgendwie an Asterix und Oberlix! Ist aber nicht böse gemeint. :)

      LG

      Hasi :-]