Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitat von HeiBo: „laut Tierschutzgesetz ist den Tieren eine Unterstellmöglichkeit anzubieten, “ Stimmt. Aber genau hier treffen sich Tierschutzgesetzgebung und Baugesetzgebung - aber eben nicht einvernehmlich ... Zitat von HeiBo: „also sollte die Behörde mal einen Vorschlag machen “ Welche Behörde ... ? Hier hat man es mit mind. zwei voneinander unabhängigen Behörden - Teilen zu tun. Und bei s.g. privater Hobbypferdehaltung steht das Bauamt - als Behörde mit seinem Baurecht meist weit vor dem Ti…

  • Zitat von Samurina: „Vor vielen Jahren wurde in der Pferdestark-Zeitschrift eine kroatische Pferderasse vorgestellt, die sich u.a. mit den Hufen an die Haltung in feuchten Flussniederungen angepasst hat. Ich hatte die Zeitschrift nur ausgeliehen, so dass ich nicht weiß, in welcher Ausgabe dieser Artikel erschienen ist, aber ich glaube, es handelte sich um folgende Rasse: “ "Das Posavina Pferd" Ein Rasseportrait von Dr. Thomas Druml und MMag. Gertrud Grilz Seger Starke Pferde - 15. Jg., Nr. 58, 2…

  • Pneu, Kugellager, Rad, etc.

    Hippo-Sohle - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    Auch hier gibt es u.a. auch noch eine voll funktionsfähig eingerichtete Wagnerwerkstatt mit allen dazu gehörenden Maschinen. Allerding niemanden mehr, der damit noch dementsprechend handwerklich umgehen könnte. Woher auch ? Dieser alte Handwerksberuf, wie so viele andere auch, werden ja von der heutigen "Wegwerfgesellschaft" nicht mehr benötigt. Selbst Hand-Werkzeugmaschinen, wenn zuweilen auch in nicht gerade sehr robuster Ausführung - gibt es doch längst zu "Ver-Schleuderpreisen" in jedem Bau-…

  • Interessant fand ich die ab 2:32min angewendete Methode, einzelne, große Bäume aus dem Bestand zu nehmen ohne dabei umstehende Bäume mehr als unvermeidbar zu beschädigen. Kostet aber viel mehr Zeit als herkömmliche Komplettfällung. Und Zeit ist Geld ... Zitat von Sanhestar: „Schade fand ich nur, dass die Pferde während dieser anstrengenden Arbeit oft unsanft eingesetzen Hebelgebissen ausgesetzt waren..... “ Hier streiten sich nicht die Geister sondern wohl eher die Fuhrleute, welche Gebissart de…

  • Zitat von lohmüller: „nach hin und her überlegen hab ich die Auflaufbremse ganz abgebaut “ Das habe ich an der Zugangel mit Auflaufbremse eines "Blumhard-Allzweckwagen" auch mal gemacht, wobei ich nur das Bremsgestänge aus dem Rohr der Zugangel entfernt habe, um Gewicht zu reduzieren und bei Gespannzug *unnötige Anbauteile zu vermindern. Die Anhängeöse für Traktor-Anhängebetrieb wurde beibehalten, aber in beide <-> Zug- und Schubrichtungen mit einer Druckfeder versehen, so daß Stöße beim Anfahre…

  • Hallo Hermann411 Ich kenne zwar deinen Ackerwagen nicht (stell doch mal Bild-er) ein), aber da Du in deinem ersten Beitrag ja geschrieben hast, daß es ein "Kipper" ist, und Zitat von Hermann411: „auf dem Typenschild meines Hängers steht 700kg bei Leergewicht und 2,9to bei zul. Gesamtgewicht “ gehe ich doch erst mal weiterhin davon aus, daß so ein Wagen eher etwas für mindestens mittelschwere Pferde wäre als denn für Hinterwälder Kühe. Du könntest aber doch auch Ochsen anlernen und Anspannen, sol…

  • Hallo Hermann411 Kuhwagen hatten i.d.R. eine Nutzlasttonnage von etwa 1 - 1,5, max. 2 Tonnen. Das war bei den alten, eisenbereiften Holzwagen in etwa so und auch bei den dann später folgenden, industriell hergestellten, luftbereiften Ackerwagen mit Metallfahrgestell. Ein Ackeragen mit einer Tonnage von 3 Tonnen Nutzlast ist sogar schon einer für schwerere Pferde ! Im Prinzip hast Du recht, was Dir dein Vater da über den Umbau von Schlepperzug auf Gespannzug gesagt hat, nur ist diese Zugangel nic…

  • Und hier noch ein's oben drauf, noch eine, oder zwei, drei Nummer(n) steiler, wie in Romania. DIE HEUZIEHER VON SCHMIRN vermittelt ein authentisches Bild über das entbehrungsreiche „Leben am Lande” in den 1950ern. Die damaligen Bewirtschaftungsformen – vor allem in den Bergregionen – waren vornehmlich „Handarbeit” und haben den Bauern alles abverlangt. Die ganze Familie musste mit anpacken, um für den Lebensunterhalt zu sorgen. Der Dokumentarfilmer Guggenbichler (1924-2009) begleitet eine Schmir…

  • Lichtmess

    Hippo-Sohle - - Sonstiges

    Beitrag

    Es sprach der Hornung zum Hartung: Wenn ich die Kraft hätt, so wie Du, ich ließ das Kalb erfrier'n in der Kuh ... Aber ansonsten - gut. Die Zossen waren heuer (bisher noch nie so lang und nur mit einer kleinen Unterbrechung von 2-3 Tagen) bis zum 30.01. komplett draußen. Aber da man da genau so (Zu)füttern muß, als wenn sie im Stall wären, kostet's auch genau so viel Futter. Man hat halt keine Arbeit mit dem Misten ...

  • Rumänien Heu-Camp 2015 Man kann dieses Heu förmlich durch den Bildschirm riechen ... 1. youtube.com/watch?v=m7ZHhSV4-8A 2. youtube.com/watch?v=Iy4f6Ex3lKE 3. youtube.com/watch?v=f9urbjnz_iA Im Winter ... youtube.com/watch?v=O6B2nSXFCRY

  • Moderner Jagdwagen

    Hippo-Sohle - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    Ja genau. Da hatte ich ihn auch Fotografiert: Tandemanspannung zum Holzziehen

  • Moderner Jagdwagen

    Hippo-Sohle - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    Das kommt mir nicht ganz unbekannt oder abwegig vor ... ? pferdekutscher.de/vorpferd/ind…f744042c2c08a59b524b48b6f

  • Zitat von zeno: „das Ding hatte nen eigenen Motor? “ Ja, der John Deere No 36 B von 1940 hat einen (eigenen) Aufbaumotor.

  • Neues Videomaterial, passend zu dem in Beitrag No. 17 von Doktor Big (und auch in anderen Themen) verlinkten Film zu dem / den gespanngezogenen Mäh- und Dreschkasten aus der neuen Welt. pferdekutscher.de/vorpferd/ind…f744042c2c08a59b524b48b6f youtube.com/watch?v=PD2JITVuBAQ#t=44.2159914 Hier ist eine Bauvariante der Fa. John Deere (John Deere No.36B) mit Aufbaumotor von 1940 im Einsatz und auch einige Details zu sehen. Historischer John Deere Oldtimer Mähdrescher bei der Ernte in Nordhorn - Hist…

  • Der Schmied im allgemeinen ist wohl der "Ur-Vater" aller Metallberufe (Schlosser, Werkzeugmacher, Dreher, Fräser, usw. usw.), denn - zumindest im Handwerk ist / war es üblich, daß auch in diesen Berufen eine gewisse bis spezifische Mindestanforderung an Schmiedefertigkeiten in den einschlägigen Prüfungen abverlangt werden / wurden. Daß der "Schmied" - jahrtausende später auch einmal Huftiere mit metallischem Hufschutz versehen sollte, ist wohl dem Umstand zuzuschreiben, daß vor dem befestigen se…

  • youtube.com/watch?v=xjIfMytyG0Y

  • Zitat von drosendorfer: „Da gab es dann auch einen Zusammenhang mit Rübenblättern aus Beständen die mit Kunstdünger gedüngt waren. Die Kinder/ Babys hatten maßiven Durchfall bis zum Tod. “ Zitat von zeno: „vermutlich geht's da ums Nitrat, was bei erhöhter Aufnahme der Kühe in der Milch durchschlägt. damit kommen ganz kleine Säuglinge nicht klar... “ Gut. Dann hätten wir das ja dann so weit geklärt ... Nichts des do trotz halte ich das Rübenblatt - bei entsprechender Qualität, was letztendlich au…

  • Zitat von Ardennerin: „... Rübenblattsilage in größeren Mengen verfüttert wird. “ Hier haben wir ein stichhaltiges Argument. In der Tat verändert Silage von Rübenblättern den Geruch und den Geschmack der Frischmilch enorm. Dann riecht und schmeckt die frische Milch als wenn sie sauer wäre. Das ist schon recht unangenehm (zumindest empfand ich das immer so ...). Hingegen kann ich zur (altmodischen) Verfütterung von frischem Rübenblatt mit der entsprechenden Beigabe von geeignetem Raufutter (Futte…

  • Zitat von drosendorfer: „Kühe die mit Rübenblatt gefüttert werden geben schlechte Milch. “ Wie soll das verstanden werden ? Was heiß denn: "geben schlechte Milch" ?

  • Wenn man, was auch durchaus als ein Fütterungsfehler betrachtet werden darf, nicht ausreichen Raufutter in Form von Futterstroh und Heu / Grummet dazu / zuvor verabreicht, dann kommt es schon vor, daß Mann ... oder Frau ohne Sommersprossen in den Stall hinein geht, und mit Sommersprossen wieder heraus kommt ... Aber wie gesagt, das muß so nicht sein ...