Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Toskana-Mitfahrt mit Gespann

    A. Nemitz - - Aktuelles

    Beitrag

    Vielen Dank, ich habe mittlerweile schon eine andere Lösung gefunden. A. Nemitz

  • Die altten Oldenburger und Ostfriesen hatten ja oft recht große Hufe (Quadratlatschen !), die für nasse Böden durchaus geeignet waren. Neben den geeigneten "Füßen" sollten natürlich Pferde für die "Niederungen" auch weitgehend unempflindlich für Mücken und Bremsen sein. Info gerne über info@coaching-in-bavaria.de (Lieber als über PN, da komme ich nicht immer zurecht.) A. Nemitz

  • Da das Pferd ja keine Klauenhufe haben kann, sollte es eine Rasse z,B. aus den deutschen Niederungen sein, wie der alte Oldenburger oder Ostfriese, bevor dieser zum Sportpferd umgezüchtet wurde. Kurz: Ein Schweres Warmblut, wie man es heute vielleicht noch beim Sachsen findet, sicher aber bei den Schlesiern. Adressen über PN. A. Nemitz

  • Toskana-Mitfahrt mit Gespann

    A. Nemitz - - Aktuelles

    Beitrag

    Liebe Forumsmitglieder, Mir ist mein Transporter ausgefallen: Ich suche jemanden, der mir mit einem Zugfahrzeug und Fahrer für einen Zwei-Pferde-Transporter aushelfen kann: 1. Mai 2017 von 82396 Pähl nach 53036 Monteriggioni (ca. 650 Km) 16. Mai 2017 von 53036 Monteriggioni nach 82396 Pähl Gegenleistung: 2 Wochen Mitfahrt Toskanareise kostenfrei Kontakt: info@coaching-in-bavaria.de oder 0171-830-9808 A. Nemitz

  • Pneu, Kugellager, Rad, etc.

    A. Nemitz - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    Zitat von Illefons: „Möchte nicht wissen, wie lange es gedauert hat, ein Rad herzustellen ohne die ganzen Maschinen. “ Es gab mal eine Wette von einem jungen Wagnermeister, dass er ein Rad innerhalb on 24 Stunden von Hand herstellen könne, (Ohne Beschläge). Er hatte die Wette gewonnen. A. Nemitz

  • Zitat von wolke: „Ich finde es immer sehr interessant, welche Leute man unterwegs so kennenlernt! “ Das ist nach meiner Erfahrung etwas ganz Wichtiges: Durch das langsamere Fahrtempo kommt man mit den Menschen am Wegesrand und auf den Feldern wieder ins Gespräch, im Gegensatz zum Auto und wohl auch zum Fahrrad kann man leicht anhalten und einen kleinen Schwatz nach dem Wohin und Woher machen. Oft erhält man so gute Informationen über stille Seitenwege, Nachtquartiere und Stallungen. A, Nemitz

  • Yaks ? A. Nemitz

  • Zitat von Max33: „ Noch eine Frage ... Wie hoch sollte sie vorne sein??? “ Bei Großpferden und wenn der Wagen nur zweispännig gefahren (also ohne Vorwaage) werden soll: 1 m A. Nemitz

  • Zitat von Illefons: „ , da die Pferde zum Schiffsaufbau hin stehen können. “ Es gab andere Fahrten mit dieser Fähre, wo wir die ersten auf der Fähre waren, und nur durch einen losen Drahtstropp am Bug vom Abkippen ins Wasser "abgehalten" wurden. Da wurde es mir auch gelegentlich warm. A. Nemitz

  • Zitat von Coeslin: „@Illefons: Auf der Fähre ausspannen, hmm, dann hätten wir die Kutsche wohl selber wieder runterziehen müssen (bergauf). Und von dem geladenen Pferd noch die Geduld des Aus- Einspannens zu verlangen, ich weiß nicht. Gruselig war es auf jeden Fall. “ Bei unserer ersten "Einschiffung" von Varenna nach Bellagio mit der fünfspännigen Road-Coach über den Comer See ließ uns die Fährbesatzung auch ausspannen, die Pferde separat anbinden, aber beim nächsten Mal kümmerte sich keiner me…

  • Literatur über Kutschenbau?

    A. Nemitz - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    Aufgepasst: Alle diese Bücher befassen sich kaum mit dem handwerklichen bzw. technischen "Bau" von Kutschen, sondern eher mit der geschichtlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der diversen Wagentypen. Wenn Sie mir Ihr Fax geben, könnte ich Ihnen die Bildertabellen von Zimmermann/Berlin durchschicken. (Mit dem Scannen kriege ich das nicht so recht hin.) A. Nemitz

  • Literatur über Kutschenbau?

    A. Nemitz - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    Graf Wrangel: "Das Luxusfuhrwerk" Benno von Achenbach: "Anspannen und Fahren", in den Vorkriegsausgaben sind 3 Seiten Werbung der Firma Zimmermann, Berlin, mit Zeichnungen der wichtigsten Wagentypen enthalten. Mal in ZVAB nachschauen. Andres Furger: ""In der Kutsche durch die Schweiz" ISBN-10: 3-03 823-222-X; ISBN-13: 978-3-03823-222-3 Andreas Furger: "Kutschen Europas des 19. und 20. Jahrhunderts Band 1 + Band 2 ISBN 3-487-08448-1 Die beiden letzten Bücher sind recht teuer, aber es gibt sie gel…

  • Zitat von FritzS: „ A. Nemitz, gibt es Verbindung zur Nemitzer Heide? Gruß FRITZ “ Ich wußte, dass es dort in der Ecke einen Ort namens NEMITZ gibt; von der Nemitzer Heide habe ich erst durch den schönen Bericht von Coeslin erfahren. Nun bedeutet Nemitz, Nemsi, Niemczek u.ä. in den slawischen Sprachen der "Stumme" (der nicht unsere Sprache spricht), der "Fremde", der "Deutsche". Und in den russischen Märchen ist Nemitz der "Teufel mit dem Pferdefuß"..... A. Nemitz

  • Ich finde es besonders bewundernswert, wie es gelungen ist, die Jugend da mit zu begeistern. A. Nemitz

  • Historischer Einachser

    A. Nemitz - - Kutschen und Wagen

    Beitrag

    @Flugmops: Das mit dem Photographischen Dokumentieren ist schon mal ein sehr guter erster Schritt. Ich würde mit den hier gezeigten Photos im Traditonsforum nochmal antreten und konkrete Fragen stellen. Meine eigenen handwerklichen Fähigkeiten und restauratorische Kenntniss reichen bei weitem nicht aus, anderen Ratschläge zu geben. A. Nemitz

  • Pferdesteuer Bundesweit

    A. Nemitz - - Nein zur Pferdesteuer

    Beitrag

    Mittlerweiler wird ja schon eine Katzensteuer diskutiert. Wohin marschieren wir denn hier überhaupt. Danke übrigens, Opa Moritz, für diese selbstlose, ständige und genaue Information über dieses Thema. A Nemitz

  • Zitat von gentille: „Der Schlitten sieht übrigens urgemütlich aus “ Der Schlitten ist ein einfacher "Gäuschlitten" mit Bock und kleiner Ladefläche, wie er früher zum Milchfahren vom Hof zur Milchsammelstelle benutzt wurde. Hier haben wir nur hinten noch einen Sitz aufgebaut, den wir vom "Gäuwagerl" abgebaut hatten. A. Nemitz

  • Ein kleiner Film von einem Fahrgast: Vielen Dank für das schöne Erlebnis! youtube.com/watch?v=X7jy2mTH2Q0 "Im neuen Fenster öffnen" ! A. Nemitz

  • Zitat von Illefons: „Hm..längere Anzen kann ich nicht bauen...aber was ich nicht verstehe, die sind genauso lang, wie die bei der Schlemmer Gig. “ Bei den hier angebrachten Anzen besteht das große Risiko, dass der Schlitten bei jeder Bodenwelle/Maulwurfhaufen, Rinne vorn hängen bleibt und sich hinten aufstellt. Mit der -anzenlänge beim Gig läßt sich das nciht vergleichen, dort ist eine völlig andere Zug-Physik vorhanden. A. Nemitz

  • @Albert: Danke für die Bilder, die machen es klar. @Bennyblue: Es geht halt nicht alles, wenn man nicht die richtigen Mittel hat. Manchmal sollte man sich beschränken, bevor man solche Basteleien anfängt. A,. Nemitz