Home Home Zum Forum Chat Kleinanzeigenmarkt Veranstaltungskalender Adressliste Kontakt hilfe
 
Titanenderrennbahn - Übersicht
Berichte-Übersicht

Titanenderrennbahn in Brück/Brandenburg am Sonntag 27.6.2004 zum 3.Mal

Über verschiedene Hinweise bin ich auf diese Veranstaltung gestoßen, und muß ehrlich gesagt den Hut vor den Veranstaltern ziehen, hier wird Show, Pferd, Fahrer und Pferdebegeisterte zusammengeführt, wenn man auch über das eine oder andere geteilter Meinung sein kann.

Schon die Anfahrt zum Festgelände ist ordentlich ausgeschildert, Anweiser für die Parkplätze und auch Shuttle Service per Bus ist vorhanden. Wartezeiten an der Kasse beträgt nur einige Minuten, das Gelände ist sehr weiläufig (ca 10 Hektar) und die Rennbahn ist ca 500mtr lang.
Das Catering ist toll organisiert fast keine Wartezeiten, die Lautsprecheranlage ist erste Sahne.

Nun zu den Wettkämpfen, zugelassen sind nur Kaltblüter, weitere Dettails sind mir nicht geläufig. 1.Durchgang - 4 Spänner, es starten immer 2 Gespanne in der Rennbahn gegenüber und die Zeit wird per Zeitmeßschranke genommen und es wird nach leichter Klasse und schwerer Klasse unterschieden, da geht es dir kalt den Rücken runter, wenn vier Brummis den Arsch runter nehmen und im gestreckten Galopp an dir vorbei ziehen. Allerdings hatten die Teilnehmer Probleme, daß die Pferde im Breich des Ausganges die Rennbahn verlassen wollten. Ein Teilnehmer konnte sein Gespann nach einer zusätzlichen Runde wieder zum stehen bringen(Hut ab). Weiter wurde Zweispänner Rennen gefahren, Hindernisparcour wurde ebenfalls 2 und 4 spännig gefahren, dazwischen waren immer wieder Ausscheidungsläufe zum Rennreiten ohne Sattel, wobei der Shire unschlagbar war.


Dazwischen war noch die kombinierte Zugleistung, die mir nicht so sehr gefallen hat, Zugleistung mit Schnürchengeschirren, dem kann ich nichts abgewinnen.
Als sehr gelungene Abwechslung war das Schaubild gestaltet mit Bierwagen mit Perceron, Spreewald Gurken Wagen mit Norikern und vielen anderen Darstellungen die sehr gelungen waren.
Die Königsklasse war dann noch das sechspänner Hindernissfahren, hier trennte sich die Spreu vom Weizen und man konnte klar die Könner erkennen. Leider konnte ich das Wagenrennen nicht mehr sehen, da ich noch 400Km nach Hause fahren mußte.

Ein Tipp an die Veranstalter, laßt die Siegerkutsche weg, ich würde nicht von einem Siegergespann absteigen, begrenzt die Teilnehme, daß die Veranstaltung nicht bis in den Abend geht, hat mir schon gestunken, daß ich das Wagenrennen nicht mehr gesehen habe.

Leider geben die Bilder auf der Homepage die eigentliche Veranstaltung wie sie war nicht wieder, eine solche Veranstaltung ist in der Lage den Springreitern Konkurenz zu machen, schade daß wir in Bayern so was nicht auf die Beine bringen.

Gruß alle Willi

 
 
© 2000 - 2004 by Pferdekutscher.de